"IMMOBILIENMAKLER SIND LACKAFFEN"

Als ich meine erste Immobilie inserierte, damals in Heidelberg, machte ich die Erfahrung, dass dies kein Klischee war. Nach der Anzeigeschaltung, schien den ersten Kaufwilligen zunächst nur eines zu interessieren: „Sind Sie Makler!?“ „Nun, ja… also äh, nein.“

Rein rechtlich gesehen war ich es bereits. Zu dieser Zeit hatte ich aber noch keine Ambitionen Immobilienmakler zu werden. Nach einigen Tagen meldeten sich die ersten Makler und ich verstand plötzlich warum jene Interessenten so negativ auf die sogeannten „Lackaffen“ reagierten. Offensichtlich hatten sich die schwarzen Schafe reichlich vermehrt und waren zu einer größeren Herde herangewachsen. Erst später erfuhr ich, dass es zu dieser Zeit eine Umfrage gab, wonach viele den Sinn von Maklern in Frage stellten und mangelnden Service beklagten.

„Wozu eine Provision zahlen?“ „Den habe ich nicht bestellt! Den kenne ich gar nicht.“ „Wofür bekommt er eine Provision überhaupt? Ach so, er hat ein Exposé mit schlechten Bildern ausgedruckt und uns kurz durch die Wohnung geführt. Unterlagen? Ja die gab es nach einem Monat.“

Diese und ähnliche Ansichten prägten und prägen das Makler-Image immer noch. Der Grund liegt auf der Hand: Es waren nicht nur ein paar schwarze Schafe, sondern eine relativ große Herde.

Fünfstellige Beträge für einen zweifelhaften Service zu zahlen, den man ohnehin nicht bestellt hat, leuchtet verständlicherweise wenigen Menschen ein. Doch seitdem sind einige Jahre vergangen. Glücklicherweise hat sich seither viel verändert. Laut einer aktuellen Umfrage würden fast 70% der Verkäufer einen Makler engagieren, selbst wenn sie die Maklergebühren selber tragen müssten.

Diese Umfrage bestätigt zwischen den Zeilen, was mir seit der ersten Immobilie in Heidelberg bewusst wurde: Bei Immobilien geht es um Menschen, und nicht um Gebäude. Lackaffen geht es um Gebäude. Bei guten Maklern geht es um Menschen.

Hinter fast jedem Verkauf steckt ein Schicksal. Das Haus in Heidelberg gehörte einem Bekannten, der in Frankreich wohnte. Sein Vater war gestorben und nun musste er sein Elternhaus verkaufen. Auf Grund seines Wohnsitzes war es ihm unmöglich, Besichtigungen zu machen. Des Weiteren war sein Vater ein Messie. Er war der krankhaften Neigung verfallen, alles sammeln zu müssen. Vermutlich sind daher bei der Entrümpelung alle Dokumente über das Haus abhanden gekommen. Es existierte quasi keine einzige Aufzeichnung mehr. Obendrein handelte es sich um eine Erbengemeinschaft. Grundsätzlich ist das kein Problem. Doch wenn es um das liebe Geld geht, lernen sich Geschwister noch einmal ganz neu kennen.

Ehe man sich versieht, befindet man sich als Makler plötzlich mitten in einem Erbschaftsstreit, in einer Familien- oder Ehekrise. Als Makler kann man eine noch so gute Fachkenntnis über Immobilien, Architektur oder Baustoffe haben. All das hilft in zwischenmenschlichen Angelegenheiten sehr wenig. Natürlich sind gibt noch viele weitere weitaus positivere Gründe, ein Haus zu verkaufen. Doch ganz gleich welcher Art. Letztendlich geht es um den Menschen, der darin wohnt. Mit anderen Worten: Es geht um Sie, um Ihre zumeist sehr persönlichen Angelegenheiten.

Unser Service

Einen Makler zu engagieren, bietet viele Vorteile. Lange Zeit herrschte die Ansicht, ein Makler ist ein Übel, das es zu so schnell wie möglich zu beseitigen gilt. Wenn ein Makler hohe Provisionen für wenig Service bietet und eher eine Bremse für den Verkauf ist, stimme ich dem ohne Weiteres zu. Doch viele Immobilienmakler haben Ihre Hausaufgaben gemacht. Als Immobilienverkäufer genießen Sie bei uns folgende Vorteile:

Jeder gute Makler muss in der Lage sein, den Wert Ihrer Immobilie objektiv einzuschätzen. Um Ihr Objekt seriös zu vermarkten, benötigt man den entsprechenden Markt- oder Verkehrswert. Bei KARNAF Immobilien ist die Werteinschätzung immer kostenlos. Die sicherste und verlässlichste Art der Wertermittlung ist ein Verkehrswertgutachten von einem vereidigten Sachverständigen. Diese kosten Abhängig von der Art des Objektes und einigen anderen Faktoren haben Sie bei uns die Möglichkeit eines kostenlosen Verkehrswertgutachtens.

Das richtige Marketing ist der Schlüssel zum Verkauf Ihrer Immobilie. Kennen Sie das? Sie haben eine Anzeige geschaltet. Die ersten Anfragen werden gemacht. Begeistert fragen Interessenten nach vielen Details.  Doch nach der ersten Besichtigung ist alles verpufft. „Auf den Bildern sah das irgendwie alles anders aus! Sie hören von uns. Auf wiedersehen.“
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte?
Kennen Sie das? Sie haben eine Anzeige geschaltet. Sie wollen, dass alles möglichst anonym abläuft. Es soll ja nicht gleich der Nachbar erfahren, dass Sie Ihr Haus verkaufen. Ihre Anzeige hat keine Bilder und mit möglichst wenig Text. Dann wundern Sie sich warum niemand anfragt. Vielleicht läuft es genau umgekehrt: Sie können sich nicht retten, da ständig dieselben Fragen kommen. Schließlich haben Sie keine Bilder und wenig aussagekräftigen Text. Ständig sind Sie am Mailen und Telefonieren. Daraufhin erstellen Sie ein Exposé und schreiben in die Anzeige „nur bei ernstem Interesse!“ Sie arbeiten stundenlang am Exposé. Sie recherchieren, was da überhaupt reingehört, ist ja schließlich das erste Mal. Sie machen Fotos und sogar ein verwackeltes Video. Am Ende  sind Sie genauso weit wie vorher: Die Fotos werfen mehr Fragen auf als sie beantworten. Sie beantworten also weiterhin täglich E-Mails. Sie haben viele Besichtigungen, doch niemand kauft. Anstatt Ihren Umzug zu planen, sind Sie sind damit beschäftigt, Immobilientouristen durch Ihre Wohnung zu führen. Am Ende kennt jeder Ihr Schlafzimmer, doch Sie haben keinen Käufer.
Jeder kann eine Anzeige schalten, einige Fotos machen und ein paar Zeilen Beschreibung hinzufügen. Da der Eigentümer sein Haus am besten kennt, ist er auch die Beste Besetzung für einen Rundgang. Doch was, wenn Sie für diese Dinge keine Zeit haben? Was wenn ein Makler das Exposé erstellt, professionelle Fotos und Videos macht? Was wenn ein 360°-Rundgang dazu führt, Ihnen Käufer anstatt Touristen zu bringen? Sie müssen keine Mails schreiben, mit niemanden telefonieren und keine sinnlosen Besichtigungen durchführen. Vielleicht ist ihr Zuhause hunderte von Kilometern vom Verkaufsobjekt entfernt. Sie arbeiten und sind nicht auf Abruf. Immobilienkäufe werden nicht vorschnell getroffen. Doch oft ist Unerreichbarkeit ein No-Go. Oft ist ein Rückruf zur rechten Zeit die Tür zum Verkauf. Gehen Sie unbesorgt Ihren full-time Job nach während wir uns full-time um Ihre Immobilie kümmern.

Was, wenn Sie eine renovierungsbedürftige Wohnung haben oder in Geldnot sind? Sie möchten nicht nur schnell, sondern auch zum höchstmöglichen Preis verkaufen. Durch eine Bewertung hatten wir bereits herausgefunden welcher Preis möglich ist. Oft verkaufen sich unwissende Eigentümer unter Wert. Doch auch das Gegenteil ist der Fall: Auf Grund der hohen Immobilienpreise herrschen teilweise utopische Preisvorstellungen, besonders in Regionen, die einen Verkauf schlichtweg unseriös machen. Uns geht es um den höchsten erzielbaren Preis für Ihre Immobilie zu erzielen. Schneller Verkauf Bei KARNAF Immobilien erhalten Sie Zugriff auf unser Käufernetzwerk. Bevor eine Anzeige geschaltet wird, suchen wir unter unseren vorgemerkten Kunden. Tatsächlich werden viele Immobilien offline verkauft. Sie gehen gar nicht erst online. Das beschleunigt den Verkaufsprozess enorm.